Seminar: DOUBLE BIND – vertrackte Kommunikation

Rollenspiel: Tochter umarmt freudig den Vater. Dieser fragt, warum sie ihn nicht liebt. Tochter versteht die Welt nicht mehr. In diesem Seminar erarbeiten wir zunächst, was ein klassischer Double Bind ist, um daraufhin zu ergründen, in welchen Situationen (sowohl beruflichen als auch privaten Kontext) wir ähnlichen Mustern begegnen.

Wir werden ein tieferes Verständnis dafür entwickeln, warum es bei der Arbeit mit Kindern so wichtig ist, authentisch zu sein und Situationen kennenlernen, in denen eine Erzieherin mit Echtheit schlecht beraten ist.

  • Was passiert, wenn eine Mutter/ein Vater Angst vor zu viel Nähe zum Kind hat?
  • Worin liegt die pathogene Macht des Double Bind?
  • Was bedeutet das für mich als Erzieherin?
  • Warum ist die pädagogische Grundhaltung Echtheit so wichtig? Und sollte ich in der Arbeit mit Kindern immer echt sein?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept the Terms and Conditions and the Privacy Policy

Das educational horizons Blog

Sei eine gute Erzieherin.
Lass dich begeistern von der faszinierenden Welt der Pädagogik.

 

Wieder eine motivierte Erzieherin werden – 10 Tipps

Wieder eine motivierte Erzieherin werden – 10 Tipps

Dummytext Erwarte nicht, dass du Prinzipien findest, die dir das Erziehen leicht machen. Aber bleib auf der Suche danach. In der Erziehung gibt es selten Rezepte, Gesetze pauschale Lösungen. Aber lass dich deswegen nicht davon abhalten, aus erlebten Situationen zu...

Taoistische Erziehungstipps von 350 v. Chr.

Taoistische Erziehungstipps von 350 v. Chr.

Überraschend pragmatisch: Dschuang Dsi, neben Lao Dsi der bedeutendste Autor des Taoismus, schreibt im Wahren Buch von Südlichen Blütenland: "Der beste Weg ist es, im äußeren Benehmen auf ihn einzugehen, dabei in der inneren Gesinnung unbeirrbar zu bleiben. Immerhin,...

Entschlossen, gut zu sein

Entschlossen, gut zu sein

In unzähligen Unterrichtsstunden, Praxisbesuchen und Beratungsgesprächen habe ich gemerkt, dass es zwei Typen von Erzieherinnen und Erziehern gibt: Die einen sparen ihre Ressourcen. Sie geben 70 Prozent. Sie wollen gute Erzieherinnen sein, aber sie fahren mit...

Lesen ist schon mal gut.